Konstruktiver Ingenieurbau

Der Konstruktive Ingenieurbau ist mit allen bautechnischen Belangen des Neu- und Umbaus von konstruktiven Ingenieurbauten befasst. Zu den konstruktiven Ingenieurbauten innerhalb des Straßenverkehrsnetzes zählen vor allem:

Ein modernes Straßenverkehrsnetz ist ohne derartige Bauwerke nicht möglich. Sie werden von der Öffentlichkeit besonders aufmerksam wahrgenommen.

Dem konstruktiven Ingenieurbau obliegt innerhalb der Landesstraßenbauverwaltung NRW die Verantwortung für die Standsicherheit der konstruktiven Ingenieurbauten im Zuge von Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen. Da die Kosten für Ingenieurbauwerke in der Regel einen großen Anteil an den Gesamtkosten einer Straßenbaumaßnahme ausmachen, kommt dem konstruktiven Ingenieurbau auch aus diesem Grunde eine besondere Bedeutung zu.

Folgende wichtige Aufgaben bei der Planung und Ausführung eines Bauwerks werden vom Konstruktiven Ingenieurbau bei Straßen.NRW wahrgenommenen:

  • Aufstellen von Bauwerksentwürfen
  • Vorbereitung der Ausschreibung und technische Beratung der Vertragsabteilung bei der Vergabe von Bauaufträgen
  • Prüfung statischer Berechnungen
  • Bauüberwachung während der Bauausführung

Die eigentliche Bauausführung wird hingegen an Baufirmen vergeben. Entwurf, Gestaltung und Bau müssen nach dem jeweils neuestem Stand der Technik sowie unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit erfolgen.

Die Bautechnik unterliegt z.B. durch Entwicklung neuer Bauverfahren und Baustoffe einer ständigen Veränderung und technischen Weiterentwicklung. Eine weitere wichtige Aufgabe der Ingenieure des konstruktiven Ingenieurbaus besteht deswegen darin, die technische Entwicklung aktiv zu fördern, auf dem aktuellen Wissensstand der Bautechnik zu sein und dieses Know How bei der Realisierung von Bauvorhaben umzusetzen.