Zuständige Stelle für den Ausbildungsberuf Straßenwärter/-in

Praktische Zwischenprüfungen für angehende Straßenwärterinnen und Straßenwärter werden nachgeholt

Nachdem sich die Lage inzwischen wieder einigermaßen normalisiert, kann nunmehr auch die verschobene praktische Zwischenprüfung für die Straßenwärterinnen und Straßenwärter stattfinden.

Für den praktischen Teil der Zwischenprüfung wurden folgende Termine festgelegt:
Montag 21.09.2020 Auszubildende BK Siegen und Bielefeld
Dienstag 22.09.2020 Auszubildende BK Münster
Mittwoch 23.09.2020 Auszubildende BK Unna
Donnerstag 24.09.2020 Auszubildende BK Kempen
Freitag 25.09.2020 Auszubildende BK Köln#

Die Prüfungen finden alle in der DEULA Warendorf, Dr.-Rau-Allee 71,
48231 Warendorf statt.

Entsprechende Einladungen für die Auszubildenden werden in Kürze auf dem Postweg an die Ausbildungsbetriebe geschickt.

Abschlussprüfungen für angehende Straßenwärterinnen und Straßenwärter können stattfinden

Nachdem zum 23.04.2020 die Berufskollegs wieder für Ihre Oberstufenschüler öffnen, können nunmehr auch die verschobenen Abschlussprüfungen für die Straßenwärterinnen und Straßenwärter stattfinden.

Als neuer Termin für den schriftlichen Teil der Kenntnisprüfung wurde Mittwoch, der 06.05.2020 festgelegt.

Die Prüfungen finden in den jeweiligen Berufskollegs bzw. in Ausnamefällen beim Landesbetrieb Straßenbau NRW, Betriebssitz Gelsenkirchen statt.

Entsprechende Einladungen für die Auszubildenden wurden heute auf dem Postweg an die Ausbildungsbetriebe übersandt.

Die praktischen Prüfungen werden voraussichtlich wie vorgesehen in der Zeit vom 08.06.2020 bis 17.06.2020 stattfinden.

Straßen.NRW ist "Zuständige Stelle" für den Ausbildungsberuf Straßenwärter / Straßenwärterin in Nordrhein-Westfalen laut §6 der Verordnung über die Zuständigkeiten nach dem Berufsbildungsgesetz und die Angelegenheiten der Berufsbildung im Rahmen der Handwerksordnung (BBiGZustVO) im Sinne von §73 Abs.2 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG).

In dieser Funktion erfüllt der Landesbetrieb folgende Aufgaben:

  • er überwacht Ausbildungsstätten und Ausbilder und stellt deren Eignung fest,
  • er kann für Ausbildungsstätten das Einstellen und Ausbilden untersagen,
  • er führt das Berufsausbildungsverzeichnis,
  • er überwacht die Durchführung von Berufsausbildung und Umschulung,
  • er fördert die Berufsausbildung durch Beratung der Ausbildenden und der Auszubildenden als Ausbildungsberater,
  • er überwacht die Einhaltung der Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSchG),
  • er errichtet Prüfungsausschüsse,
  • er führt Zwischen-, Abschluss-, Umschulungs- und Fortbildungsprüfungen durch,
  • er entscheidet über die Verkürzung oder Verlängerung der Ausbildungszeit,
  • er errichtet einen Berufsbildungsausschusses,
  • er erlässt die nach dem BBiG notwendigen Rechtsvorschriften für die Durchführung der Berufsbildung.

Die folgenden Links führen Sie zu Hinweisen und Formularen, Adressen und gesetzlichen Regelungen für die Ausbildung: